Open Site Navigation
  • Chris Collet

🎈Wie ich lernte, eine blutige AnfĂ€ngerin zu sein

✹"Das solltest du schon lĂ€ngst können!"

Wenn mir dieser innere Saboteur auf der Schulter sitzt, verfalle ich zuweilen in Schockstarre. Aus meinem Mund kommt nur noch unzusammenhĂ€ngendes Geplapper, wenn ĂŒberhaupt.


So ist es passiert, dass ich in einer PrĂŒfung meinen eigenen Nachnamen nicht nennen konnte. Und dass mir wĂ€hrend einer Coaching-Ausbildung phasenweise nur das Notstromaggregat meines Hirns zur VerfĂŒgung stand und ich mich dementsprechend sonderbar benahm.


😇Die SelbstĂ€ndigkeit bedeutet: Dauertraining, wenn es darum geht, sich komplett unsicher zu fĂŒhlen in dem, was man grade (zum ersten Mal) tut. Und die Schritte dennoch zu gehen. Ganz schön strange, in meinem Alter.


Mein Perfektionismus-Modus darf, nein, m u s s ein paar Stufen heruntergedreht werden. Der Regler beim Mut ist hochzuschieben.


✹Als Coach erlernst du die "professionelle Unwissenheit".

Das heisst, du gehst schon gar nicht davon aus, zu wissen, was das Problem deiner Kundin ist. Du antizipierst n i c h t, die Lösung bereits zu kennen, egal wieviel Expertise du in dem Gebiet auch haben magst. Ein sehr nĂŒtzliches "Vortraining" zum Unternehmertum! Auch hier darfst du dich oft "blind" vorantasten, einen Schritt nach dem anderen.


😇Als blutige AnfĂ€ngerin treffe ich Annahmen

... die so nicht stimmen. Zum Beispiel siehst du dir die Clickrates und Anzahl Kommentare auf Profilen an und hast die Idee "ich muss nur meine Posts veröffentlichen und dann geht es los mit den Kommentaren und dem Gesehenwerden".


Ich bin ĂŒberzeugt, angehende SelbstĂ€ndige wĂŒrden viel schneller den Veröffentlichen-Button drĂŒcken, wenn sie wĂŒssten, wie unsichtbar sie dabei bleiben können.


Anfangs erschien es mir, als wĂŒrden meine Posts und BeitrĂ€ge in ein riesiges schwarzes Loch eingesogen. Die LinkedIn Artikel, beispielsweise, verschwanden irgendwohin, wo ich sie selbst kaum wiederfand. Das kann frustrierend sein. Sorgt aber eben auch dafĂŒr, dass du den "Mut-Regler" einige Stufen hochstellst. Denn du lernst, dass nichts passiert. Manchmal im unangenehm wahren Sinn des Wortes NICHTS.


✹Die Psychologie nennt es Systematische Desensibilisierung

Als ich in die Schweiz zog, musste ich mich an die vielen Strassentunnel erst gewöhnen. Lange traute ich mich nicht, auf der Überholspur zu fahren, da mein System meldete, es könnte "plötzlich" Gegenverkehr hinter der nĂ€chsten Kurve auftauchen.


✹Upsi

LinkedIn Artikel kann man in meinem Tool nur mit "autopublish" ablegen. Also speicherte ich Anfang Woche eine Artikel-Idee - eben die mit der blutigen AnfÀngerin - schnell in den Samstag. In sicherer Entfernung, dachte ich, so dass ich Zeit hÀtte, den Artikel noch zu schreiben. Was ich dann vergas.


Bis heute Morgen. Als mein Telefon mir fröhlich meldete, der Artikel sei veröffentlich. What!?!


✹Post mit nix

Meine Überschrift wurde mit dem Foto und ohne Text - den hatte ich ja noch nicht geschrieben - veröffentlicht.


Pardon, Leute. Ein AnfĂ€ngerfehler😉





Erste Schritte sind dazu da, dass man sie geht!


Willst du endlich Überblick in deinen Finanzen und das ruhige GefĂŒhl, dass du alles unter Kontrolle hast und es geschmeidig lĂ€uft?


Dann ist mein Money Mindshift Mentoring Programm genau das Richtige fĂŒr dich. Keine Angst mehr vor "dem Zahlenzeugs". Stattdessen unkomplizierte Systeme, die Zeit sparen und Spass am nachhaltigen und gesunden Wachstum deines Unternehmens. GenĂŒgend Finanzwissen, dass du kĂŒnftig souverĂ€n ĂŒber Geld sprechen und sichere, gute Finanz-Entscheidungen fĂŒr dich persönlich und in deinem Business treffen kannst. Dein Geld-Know-How - einmal "mit alles":

Das Money Mindshift Mentoring Programm.


Du willst mehr erfahren? Hier entlang:










Originally posted @linkedin 2022.08.20

15 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Blogeintrag

Ich hab's verbloggt

DU HAST FRAGEN?

Nachricht gesendet

Chris Collet Coaching GmbH
Bahnhofweg 17
5610 Wohlen AG

  • Instagram
  • Facebook

Follow us

© 2022 by Chris Collet Coaching GmbH