Open Site Navigation
  • Chris Collet

MoRüBli Juni 2022 Geld-Zeit-Tango

Aktualisiert: 28. Juli

Davor - Darin - Danach. Und heiss.

Ich blicke auf einen herrlichen Juni mit dem ersten Touch von Sommerträgheit und einer Brise Blockade-Scharade zurück. Es hat oft geregnet. Abends liess sich charmanter Weise fast immer die Sonne blicken und ich bin gefühlt täglich in den Sonnenuntergang spaziert.





Tango zwischen Geld und Zeit

Früher existierte ich in zwei Daseinszuständen: Entweder ich hatte megaviel zu tun und war gestresst. Oder: Ich hatte zuwenig zu tun und war deswegen gestresst, weil natürlich weniger Geld rein kam. Irgendwann lernte ich, dass ich das Ganze umdrehen und mit dem Flow gehen darf. Wenn ich viele Aufträge habe, freue ich mich über das schöne Geld, das zu mir fliesst. Ist es um die Auftragslage eher ruhig, geniesse ich die zeitlichen Freiräume, die sich mir eröffnen.


So ein Freiraum-Monat war der Juni, eine frühsommerlich perfekte Coaching-Umsatz-Zeitbalance.


Ich hatte Muse und finde zunehmend meine Schreibstimme. Auf Instagram stelle ich das Thema "Finanzen für Unternehmerinnen" in kurzen Themenimpulsen, Tipps und Anregungen zu Interaktion dar. Es liegt mir am Herzen, das "Geldzeugs" nahbar und heiter darzustellen. Ich freue mich riesig über die stetig zunehmende Resonanz.


Nicht fehlen dürfen die Grafik-Videos, oft mit einem Augenzwinkern und Musik gestaltet - was mir selbst am meisten Spass macht. Das sieht dann so aus:






Einmal kurz um den Blog

Wenn es nach mir ginge, würde ich jeden Tag bloggen. Das Schreiben erdet mich und bereitet mir grosses Vergnügen. Deshalb schaffe ich mir, wann immer möglich, Zeitfenster dafür. Wenn's sein muss, nachts.


Diesen Monat hat mich das Buch "Find me unafraid" von Kennedy Odede und Jessica Posner in seinen Bann gezogen. Die beiden Autoren verbindet nicht nur eine hinreissende, kontinentenübergreifende Liebesgeschichte. Sie haben gemeinsam soziale Erdplatten verschoben mit dem von ihnen gegründeten Movement in der Slums von Afrika. Damit haben sie der Welt bereits mit unter 30 ein Vermächtnis hinterlassen. Hut ab! Die Lebensgeschichte der beiden hat mich zu dem Artikel "Pay it forward" angeregt.



Foto mit gelben Tulpen, zwei Visitenkarten mit Sprüchen und einer goldenen Tasse
Mein Titelbild für den Blog und den Instagram-Post

Das schöne Flatlay hat übrigens meine Business Buddy, die liebe Karina Schuh, fotografisch umgesetzt. Ein Flatlay ist eine Anordnung diverser Gegenstände, flach auf dem Boden, bzw. einem Tisch oder Bett, von oben fotografiert. Apropos Karina....


Projekt #unternehmerinaction

Im September planen wir ein gemeinsames Projekt. Karina geht auf eine Fotoreise durch Süddeutschland und auch zu mir in die Schweiz. Wir wollen die Geschichten spannender Unternehmerinnen erzählen und abbilden.


Karina wird Business Freundinnen an diversen Orten besuchen und fotografieren. Dort besteht jeweils die Möglichkeit, dass weitere Unternehmerinnen Businessfotos erstellen lassen. Ich werde die Frauen und ihre Unternehmen jeweils in einem Artikel auf meinem Blog porträtieren. Ihr dürft gespannt sein! Wer mitmachen will, darf sich gerne bei mir oder Karina melden.


GmbH-Geburtstag

Fast hätte ich ihn verpasst. Am 30. Juni ist meine GmbH bereits zwei Jahre alt geworden. Es ist so spannend, wie alles gekommen ist und ich freue mich auf die Zukunft. Am allerschönsten finde ich die Freundschaften und Verbindungen, die sich mit anderen selbständigen Frauen in dieser Zeit entwickelt haben.


Wachstum und Entwicklung im Juni

Dass ich mit mir selbst in Balance bin, merke ich am besten daran, wie präsent ich die Natur wahrnehme.




Wachstum und Entwicklung gibt es auch bei mir. Mein Unternehmen gedeiht und ich nehme einen aufregenden Schritt nach dem anderen.



Das Thema "Videos aufnehmen" hat mich im Juni noch blockiert. Ich arbeite dran.



Die Landingpage für mein neues Programm ist fertig. Wie sie wohl aufgenommen wird?



Im Juli 2022 werden die Inserate für das Money Mindshift Mentoring online gehen. Ich bin aufgeregt.


Jetzt darf ich die Gesprächsskripte vorbereiten und mich auf künftige Kundinnen freuen.


Mein eigenes Parfüm

Gar nicht so leicht, ein passendes Parfüm zu finden. Ich trage meine Lieblingsdüfte immer sehr lange. Und - wie bei den Uhren - finde ich oftmals erst nach langer Zeit einen neuen Favoriten. Diesmal habe ich diesen, gemeinsam mit Ilona, meiner Untermieterin im Coaching-Raum, sogar selber gemixt. Ich bin sehr happy mit dem Ergebnis.


Wir haben 100% natürliche Oele genommen. Für "die Tat" sind wir an einem strahlend schönen Sonntag Abend auf die Terrasse des Restaurant Seerose am Hallwyler See gewesen.




lächelnde Frau die eine Flüssigkeit von einem Fläschen ins andere schüttet
Ilona in ihrem Element







Blonde Frau mit Brille sitzend mit blau-weisem Sommerkleid
Gespannt auf das Ergebnis - und natürlich mit einem Eisbecher versorgt



Glückliches Paar mit Getränken in der Hand
Viktor und Ilona machen mit arheit-mentoring.ch Paare (wieder) glücklich














Money Mindshift Mentoring

Mein Herzensprojekt nimmt langsam Gestalt an. Mit dem Money Mindshift Mentoring unterstütze ich Unternehmerinnen, die ihre Finanzangelegenheiten souverän, unkompliziert und mit Leichtigkeit managen wollen. Damit's mit dem Geld stimmig ist - ein für alle Mal.






Text originally posted on Instagram @chris_collet_coachin

Draussen im Fluss

Jeder Umzug braucht mal eine Pause. Auch wenn ich meiner Freundin Ursi nicht grade beim "Zügle" helfe, finden wir in der Regel einen Grund, ins Riverside zu gehen.



Bild mit einer beschrifteten Tüte, im Hintergrund eine Pflanze
Das "Brotkörbchen" im Riverside. Reste werden nicht weggeworfen, sondern dürfen mit nach Hause.


Nebst leckerem Essen und der schönen Nachhaltigkeit sind im Aussenbereich beeindruckend lebendig wirkende, riesige Holzskulpturen aus Mammutbaumstämmen, vom Künstler Stephan Schmidlin, zu bestaunen.



Schwarzes Schild mit Name Stephan Schmidlin Skulpteur
Die 4-Elemente-Ausstellung im Skulpurenpark


Riesige Holzschnittfigur mit Föhn
Der bekommt das Wort "Föhnfrisur" ganz neue Ausmasse


Wer würde da widersprechen?

Ich nicht ;-)


Davor - Darin - Danach

Liebe Luise, gemäss deiner Anstiftung, baue ich jetzt "Rebellion-Tage" in meinen Monat ein. Eigentlich wollte ich im Juni ja zum ersten Mal in meinem Leben einen Sonnenaufgang beobachten. Das scheiterte teils an mir (ich stand nicht auf), teils an der Sonne (sie war nicht da). Das Date mit der Morgensonne steht also weiter auf der R-Liste.


Meine kleine Rebellion diesen Monat war, dass ich nachmittags um drei, also quasi "mitten in einem Arbeitstag" ins Kunsthaus Aarau abgezwitschert bin. Ja, was soll ich sagen? Es war wundervoll!



Zwei Kunstwerke. Ein farbiges, ein schwarz-weisses
Davor - Darin - Danach. Die Sammlung im Wandel


Die Künstler und ihre Werke können hier im Verzeichnis gefunden werden.




Blonde Frau mit langem Kleid vor grossem Kunstwerk
Ich stehe vor Christine Streuli's Werk "Ich liebe Dich, ich lieb Dich nicht".

Dachkunstwerke in der Aarauer Altstadt

Die erste Bauernhofglacé

Auch diesen Monat war ich wieder auf vielen herrlichen Streifzügen mit meinen Hunden unterwegs.



An diesem Tag gab es noch einen längeren Boxenstopp am Buenzhof. Am Kiosk kann man mit Twint bezahlen und bekommt echte Bauernhof-Glacé. So heisst auf schweizerisch die Eiscreme, von der es leider keine Beweisfotos gibt. Ich war beschäftigt ;-).



Ausblick

Es bleibt sonnig.




Hat dir dieser Artikel gefallen oder dich inspiriert?

Dann klicke unten rechts aufs Herzchen. Oder schreibe einen kleinen Kommentar. Lieben Dank!








@karinaschuh @luisegeier-asfiaoui @ilonaarheit @viktorarheit

















53 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blogeintrag

Ich hab's verbloggt

DU HAST FRAGEN?

Nachricht gesendet

Chris Collet Coaching GmbH
Bahnhofweg 17
5610 Wohlen AG

  • Instagram
  • Facebook

Follow us

© 2022 by Chris Collet Coaching GmbH