top of page
Chris Collet Coaching | Design by Formatnull
  • AutorenbildChris Collet

8same Geldgedanken am 8.3.24

Aktualisiert: 9. März

Die Atemtherapeutin Susanne Wagner lädt in ihrer Mini-Blogparade dazu ein, innezuhalten und einzelne Momente deines Tages bewusst wahrzunehmen:


Sammle am 8. des Monats 8 Momente mit achtsamer Wahrnehmung.
Wähle einen Kontext, der zu deinem Blog&Business passt.

Als Finanzmentorin begleite ich Frauen auf ihrem Weg zu einem gesunden Geld-Bewusstsein. Es geht darum, mit "Finanzdingen" positiv und erfolgreich umzugehen, was insbesondere für Solo-Unternehmerinnen existenziell wichtig ist.


Wir leben in einer Welt, aus der Geld nicht wegzudenken ist. Ich will heute acht Momente festhalten, die für mich mit finanziellem Wohlbefinden zu tun haben. Dabei handelt es sich um weit mehr, als nur die grünen und blauen Scheinchen. Finde ich.


No 1 Korkeichen-Glück

Ich halte inne, mit dem Geldbeutel in der Hand. Er fühlt sich glatt an und auf eine angenehme Art kühl. Da ich ihn auf meiner letzten Reise gekauft habe, verbinde ich schöne Erinnerungen damit.


Besonders freut mich, dass das Material - Kork - ökofreundlich und biologisch abbaubar ist. Ich mag die Herstellerfirma montado - cortiça com arte , die für Gewaltfreiheit, Menschenrechte, Gleichberechtigung und Naturschutz einsteht. Deshalb habe ich jetzt ein Lächeln im Gesicht.


Meine neue Geldbörse

Aus dem Gedächtnis versuche ich abzurufen, wieviele Scheine, Groschen und Karten sich darin befinden. Die Scheine und Karten sind mir klar. Beim Münz handelt es sich um ein wildes Gemisch aus Euro und Schweizer Franken. Wieviel? I don't know.


Was für eine Beziehung hast du zu deinem Geldbeutel? Weisst du, was sich konkret darin befindet? Ist dein Portemonnaie "aufgeräumt" oder beherbergt er allerlei Krimskrams, den du längst nicht mehr brauchst? Ich bin neugierig! Verrätst du es mir im Kommentar?


No 2 Beautiful Mind

Der Film "A Beautiful Mind" erzählt die (etwas geschönte) Biografie des Mathematikers und späteren Nobelpreisträgers John Nash. Eine zutiefst bewegende Geschichte, da John nach anfänglich grossartigen beruflichen und persönlichen Erfolgen schwer an Schizophrenie erkrankt und alles zu zerbrechen droht. Die ärztlichen "Heilversuche" in den 50ziger-Jahren, in denen die Handlung spielt, sind brutal. Auf mitreissende Art wird erzählt, wie er mit dem ihn heimsuchenden Wahn umzugehen lernt und welche Kriterien ihn schlussendlich gerettet haben.


Den ersten Teil des Films habe ich beim Frühstück geschaut. Jup. Mitten in einem Arbeitstag. Völlig mitgerissen von der Handlung. Kurz hielt ich inne. Darf ich das? Jawohl! Und ich werde es geniessen. Denn berufliche Selbständigkeit soll ja nicht nur "selbst und ständig" bedeuten. Sondern gerne auch:

Selbstverständlich. entscheide. ich. selbst.


No 3 Food Love

Ich mag es sehr, wie farbenfroh frisch zubereitete Nahrungsmittel oft ausschauen. Leider war ich zu gierig und habe nicht daran gedacht, vor dem Essen ein Foto zu machen. Bissl unachtsam, Frau Collet!


Heute gab es Tomaten-Avocado Salat. Bio-Lebensmittel kaufen zu können, ist in meiner persönlichen Welt ein Synonym für Wohlstand und Achtsamkeit.

Nicht nur für mich. Sondern auch für den Planeten.


No 4 Eben schnell die Welt retten

Ich fahre zu meinem Mittagstermin, der sich ca. 40 min entfernt vom Homeoffice befindet. Die Autorin Dr. Petra Bock inspiriert mich derweil mit ihren visionären und dennoch umsetzbaren Ideen im Hörbuch "Der entstörte Mensch - Wie wir uns und die Welt verändern". Für mich wichtig: Wenn ich mich mit den unzähligen Problemen dieser Welt auseinander setze, achte ich auf die Ressourcen, aus denen ich meine Informationen gewinne. Denkkonstrukte, die lediglich das Thema anprangern, ohne jedoch Lösungsideen zu bieten, meide ich bewusst. Dann kommt der Moment, an dem ich das Hörbuch abschalte....


No 5 Nur Natur

Die Landschaft um mich herum verändert sich. Hier liegt Schnee! Es sieht traumhaft aus. Beim Aussteigen atme ich tief die frische klare Luft ein. So schön, hier zu leben! Nach dem Meeting unternehme ich einen herrlichen Spaziergang und geniesse die wunderschöne Umgebung in vollen Zügen.

Nicht mein produktivster Freitag bis jetzt. Aber ein achtsamer :-).


Winterlandschaft
Plötzlich Schnee...

No 6 Geldgeschichten sind Lebensqualität-Geschichten

Zurück im Büro, arbeite ich an der Finanzplanung für eine Kundin. Sie ist selbständig und gehört zur Generation der Babyboomer. In diesem Alter denken viele Frauen, dass es zu spät ist, sich noch um Finanzen zu kümmern. Das könnte sein. Aber man weiss es nie, bevor man es nicht angeht. Für meine Kundin jedenfalls, entstehen Ideen und mögliche Strategien für ihre finanzielle und freudvolle Zukunft.


No 6 Flauschangriff

Ich trinke den Nachmittagskaffee auf dem Canapé sitzend und bekuschelt von meinen vier Hunden. Diese Momente liebe ich. Lilly, Benny, Alani und Oreo sind immer im Hier und Jetzt - die besten Präsenz-Coaches ever! Und wer präsent ist, hat schon den ersten Schritt zur Achtsamkeit bewältigt, finde ich.


vier kleine pudelartige Hunde, alle schwarz weiss. Gehören zu Chris Collet Coaching
Die Kuschel-Coaches: Benny, Lilly, Oreo, Alani (v.l.n.r.)

No 7 Aus dem Takt gefallen... oder fast

Mit dem Schreiben des Blogartikels ist es 22:40 Uhr geworden. Ich fühle mich müde. Und nehme das surrende Geräusch meines Computers wahr. Gleichzeitig freue ich mich. Dieser Blogartikel bricht den Bann, da er der erste sein wird, den ich nach längerer Pause veröffentliche.


Kennst du das Gefühl, mit einer Aufgabe "aus dem Takt gefallen" zu sein und dann partout nicht mehr in die Routine reinzukommen? Was ist / war es bei dir? Und wie hast du es geschafft, wieder anzufangen?


No 8 Bärenstark

Auf meinem Schreibtisch steht ein kleiner goldener Bär. Höchstens 1 auf 2 cm gross, schätze ich. Dennoch fühlt er sich "gewichtig" an, wenn ich ihn in die Hand nehme. Obwohl er so klein ist, macht er einen Unterschied.


Mir wird bewusst, dass er zwei mir sehr wichtige Dinge verkörpert: Werte (das Gold) und Leben (die Tiergestalt).


WertVOLL war auch dieser Tag für mich.

Vielen Dank für den tollen Impuls mit deiner Blogparade, liebe Susanne Wagner!



Chris Collet Coaching Blogartikel Achtsame Geldgedanken
Vielen Dank für deine Bewertung :-)









34 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
Mar 09
Rated 5 out of 5 stars.

Liebe Chris

Herzlichen Dank dafür, dass du beim März-8sammeln dabei warst!


«... wer präsent ist, hat schon den ersten Schritt zur Achtsamkeit bewältigt, finde ich.»


Das finde ich allerdings auch und deine Kuschel-Coaches sind «der Hammer»! Ich habe deinen Beitrag sehr gerne gelesen und gratuliere dir, wie du die Achtsamkeit mit dem Weltkanal verbindest und in deinem Handeln die Essenz von beidem aufscheint.


Der Achtsamkeit (Mindfulness) wird z.T. ja nachgesagt, sie mache egoistisch. Deshalb solle eher die Kindfulness (Kindness + Mindfulness) praktiziert werden : Deine Tagesdoku zeigt mir, wie das gehen kann und wie Achtsamkeit jenseits der eigenen Sinneswahrnehmung, verbunden mit Umfeld und Umwelt, echt möglich ist.


Davon lasse ich mich gerne inspirieren und wünsche dir frohe Märztage -

Atemgruss…

Like
Christine Collet
Christine Collet
Mar 11
Replying to

Liebe Susanne Wow. Einfach nur: DANKE, für dieses feinfühlige und facettenreiche Feedback. Hat mich sehr gefreut! Tatsächlich habe ich schon vor einiger Zeit mal beschlossen, bei deiner Mini-Blogparade mitzumachen, war mir aber lange nicht sicher, ob sich dein Thema mit meinem verbinden liesse... Das tut es. Für die nächste Runde habe ich bereits eine Idee, wie ich es angehen könnte 😍. Ich wünsche dir Wohlstand und Wohl-Befinden in jeder Hinsicht, herzlich, Chris

Like
Add a Title

Add paragraph text. Click “Edit Text” to update the font, size and more. To change and reuse text themes, go to Site Styles.

Blogeintrag

Ich hab's verbloggt

bottom of page